Industrielle Grenzstand- und Füllstandmessung

Industrielle Grenzstand- und Füllstandmessung

Sofort lieferbar     |    Alle Preise inkl. MwSt.
Variante Print-Ausgabe
9,60
Menge
Partnerunternehmen
Autor
Roland Dunker
Veröffentlichungsjahr
2017
ISBN
978-3-86236-107-6
Weitere Details
72 Seiten, 36 farbige Abb., Hardcover, 11,5 x 18,5
Technologien, Einflussfaktoren, Anwendungswissen

Grenzstand- und Füllstandmessungen werden nicht nur in zahlreichen Industrieprozessen durchgeführt, sondern finden sich auch im alltäglichen Leben. An jeder Maschine und an jeder Anlage, die Flüssigkeiten, Schüttgüter oder verflüssigtes Gas einsetzt, wird der Füllstand in Tanks oder Rohren überwacht und angezeigt. Während die Grenzstandmessung sich auf die Erfassung vordefinierter maximaler und minimaler Füllstandhöhen beschränkt, findet bei der Füllstandmessung ein kontinuierliches Messen statt, sodass immer die jeweils aktuelle Füllhöhe bekannt ist.

Welche Sensoren zur Grenzstand- und Füllstandmessung zum Einsatz kommen, hängt von den jeweiligen Anwendungen und von zahlreichen Einflussfaktoren ab. Bei der Auswahl müssen beispielsweise Dichte, Homogenität und Viskosität des Mediums, Druck- und Temperaturverhältnisse im Behälter, Behältermaterial und Behältergeometrie entsprechend berücksichtigt werden.

Der innerhalb der Buchreihe "Die Bibliothek der Technik" als Band 391 erschienene Titel "Industrielle Grenzstand- und Füllstandmessung" beschreibt die verschiedenen Verfahren zur Erfassung von Grenzständen und zur Messung von Füllständen und welche Sensoren dabei jeweils zum Einsatz kommen. Ferner wird auf wichtige Einflussfaktoren wie Prozessparameter und Medieneigen-schaften eingegangen, die für den Anwender bei der Auswahl der Sensoren eine wesentliche Rolle spielen.

Weitere Informationen zum Partnerunternehmen
www.sick.de