Dezentralisierung in der Antriebstechnik

Dezentralisierung in der Antriebstechnik

Sofort lieferbar     |    Alle Preise inkl. MwSt.
Variante Print-Ausgabe
9,60
Menge
Partnerunternehmen
Autor
Udo Marmann, Marc Kögel
Veröffentlichungsjahr
2002
ISBN
978-3-478-93283-7
Weitere Details
72 Seiten, 40 farbige Abbildungen, 4 Tabellen, Hardcover, 11,5 x 18,5 cm
Idee, anwendungstechnische Grundlagen, praktische Beispiele

Die Vorteile der dezentralen Installation zeigen sich insbesondere bei Anlagen mit großer räumlicher Ausdehnung oder modularem Aufbau: Kostenersparnis, mehr Flexibilität, langfristige Erweiterbarkeit und hohe Verfügbarkeit. Weitere Vorteile ergeben sich durch die Dezentralisierung der Steuerungssoftware.

Je nach Anwendung werden Getriebemotoren mit Frequenzumrichter oder mit Schalt- und Schutzfunktion eingesetzt. Die Ansteuerung und Energieverteilung erfolgt über gängige Feldbus-Schnittstellen und Feldverteiler. Maßgeschneiderte Steckverbinder-Hybridkabel vereinen die Stromversorgung, Steuerspannung und Kommunikationsleitung in einem Mantel. Mit sicherheitsgerichteten Komponenten lassen sich Sicherheitsbereiche einfach und flexibel einteilen.

Der 236ste Band der Reihe "Die Bibliothek der Technik" mit dem Titel "Dezentralisierung in der Antriebstechnik" stellt das Konzept der dezentralen Installation vor. Anhand von Praxisbeispielen arbeitet er die technischen und wirtschaftlichen Vorteile gegenüber der zentralen Installation heraus. Dieses Buch wendet sich sowohl an Anlagenentwickler als auch an Anlagenbetreiber.

Weitere Informationen zum Partnerunternehmen
www.sew-eurodrive.de