Kontaktstifte für die Prüftechnik

Kontaktstifte für die Prüftechnik

Sofort lieferbar     |    Alle Preise inkl. MwSt.
Variante Print-Ausgabe
9,60
Menge
Partnerunternehmen
Autor
Claudia Baschang
Veröffentlichungsjahr
2015
ISBN
978-3-86236-086-4
Weitere Details
72 Seiten, 44 farb. Abbildungen, Hardcover, 11,5 x 18,5 cm
Aufbau, Funktion, Anwendung in der Praxis

Bei Kontaktstiften, auch Federkontaktstifte genannt, handelt es sich um Kontaktierungselemente, die zur Prüfung von Leiterplatten, Kabelbäumen, Steckern und anderen elektronischen Komponenten eingesetzt werden. Darüber hinaus finden sie Anwendung in Schnittstellen und als leicht lösbare elektrische Verbindungen.

Das Kontaktieren erfolgt durch Antasten mittels eines gefedert gelagerten Stiftes, der einen definierten Anpressdruck erzeugt und so einen zuverlässigen elektrischen Kontakt ermöglicht. Vorteil dieses Prinzips ist, dass für das Lösen des Kontakts keine Kraft erforderlich ist und dass auch bei häufigem Öffnen und Schließen des Kontakts kaum Verschleiß auftritt.

Der innerhalb der Buchreihe „Die Bibliothek der Technik“ als Band 373 erschienene Titel „Kontaktstifte für die Prüftechnik“ gibt einen kompakten Überblick über Aufbau und Funktion von Kontaktstiften sowie über deren wichtigste Anwendungen. Beschrieben werden Anwendungen im In-Circuit- und Funktionstest, im Kabelbaum- und Steckertest sowie spezielle Anwendungen wie beispielsweise Hochstromkontaktierungen oder Hochfrequenzmessungen.

www.feinmetall.de