Anhängevorrichtungen

Anhängevorrichtungen

Sofort lieferbar     |    Alle Preise inkl. MwSt.
Variante Print-Ausgabe
9,60
Menge
Partnerunternehmen
Autor
Kay Angermann
Veröffentlichungsjahr
2013
ISBN
978-3-86236-057-4
Weitere Details
84 Seiten, 59 farb. Abbildungen, Hardcover, 11,5 x 18,5 cm
Entwicklung, Fertigung, Prüfung, Produktvarianten

Aufgrund des einfachen geometrischen Äußeren im Sichtbereich des Fahrzeughecks ist die Anhängevorrichtung, umgangssprachlich Anhängerkupplung genannt, ein eher nur am Rande wahrgenommenes und häufig unterschätztes Fahrzeugteil. In den letzten Jahren haben sich allerdings aus dem einfachen „Haken hinten dran“ komplexe Systeme entwickelt, die höchsten Sicherheitsanforderungen entsprechen müssen.

Die aus dem Fahrzeugheck herausstehende sichtbare Kugelstange ist nur der kleinere Teil der Anhängevorrichtung. Der größere Teil, der sogenannte Träger, befindet sich quer hinter dem Stoßfänger und stellt die mechanische Verbindung zwischen der Kugelstange und der Fahrzeugkarosserie dar. Somit werden die auf die Kugelstange einwirkenden Kräfte über den Träger auch in die Fahrzeugkarosserie geleitet. Ziel ist es, diese Kräfte über entsprechende konstruktive Auslegungen der Anbindungspunkte möglichst homogen in die Fahrzeugkarosserie weiterzuleiten.

Der innerhalb der Buchreihe „Die Bibliothek der Technik“ als Band 361 erschienene Titel „Anhängevorrichtungen“ beschreibt zunächst den grundlegenden Aufbau von Anhängevorrichtungen und stellt die unterschiedlichen Ausführungen (fest, abnehmbar, schwenkbar) vor. Ein Abschnitt geht auf die Kräfte ein, die im Fahrbetrieb auf die Kugelstange einwirken, und erläutert, welche konstruktiven Möglichkeiten der Karosserieanbindung es gibt. Weitere Abschnitte zur Entwicklung und Fertigung sowie zur Erprobung von Anhängevorrichtungen runden den Band ab.

Weitere Informationen zum Partnerunternehmen
www.westfalia-automotive.de