Laborzentrifugen

Laborzentrifugen

Sofort lieferbar     |    Alle Preise inkl. MwSt.
Variante Print-Ausgabe
12,80
Menge
Partnerunternehmen
Autor
Horst Eberle, Doris Jakobi
Veröffentlichungsjahr
2008
ISBN
978-3-937889-80-1
Weitere Details
72 Seiten, 33 farbige Abbildungen, 1 Tabelle, Hardcover, 11,5 x 18,5 cm
Technologie und Anwendung

Bis auf Durchfluss- und Blutzentrifugen sind Laborzentrifugen darauf ausgelegt, übliche Laborgefäße in Gehängen, Einsätzen oder im Rotor selbst aufzunehmen. Das Spektrum der motorbetriebenen Geräte erstreckt sich von Kleinzentrifugen über Tischzentrifugen bis hin zu Standzentrifugen. Je nach maximaler Drehzahl werden sie als Low-Speed-, High-Speed- oder Ultrazentrifugen bezeichnet.

Ob in der Produktion, Forschung oder Diagnostik eingesetzt, Laborzentrifugen müssen robust und komfortabel zu bedienen sein. Je nach Anwendung genügt eine Luftkühlung oder es ist eine Kühlung und/oder Heizung des Rotorraums erforderlich. Standard ist heute eine programmierbare Steuerung. Der Trend geht zur Optimierung von Prozessabläufen und zur Automatisierung.

Mit dem Titel "Laborzentrifugen" ist der 311te Band der Reihe "Die Bibliothek der Technik" erschienen. Er gibt einen umfassenden Einblick in die Zentrifugation, beginnend mit physikalischen Grundlagen über die Technik, den sicheren und störungsfreien Betrieb sowie die Reinigung und Instandhaltung der Geräte bis hin zur Qualitätssicherung und typischen Anwendungen. Damit wendet er sich an Laborfachkräfte ebenso wie an Sicherheitsbeauftragte, Einkäufer und Fachhändler.

Weitere Informationen zum Partnerunternehmen
www.hettichlab.com