Diamantwerkzeuge mit geometrisch bestimmter Schneide

Diamantwerkzeuge mit geometrisch bestimmter Schneide

Sofort lieferbar     |    Alle Preise inkl. MwSt.
Variante Print-Ausgabe
9,60
Menge
Partnerunternehmen
Autor
Alexander Krause, Axel Fuhrmann, James Graham, Michael Kaltenbach, Siegfried Rogalla
Veröffentlichungsjahr
2011
ISBN
978-3-86236-021-5
Weitere Details
72 Seiten, 45 farbige Abbildungen, 6 Tabellen, Hardcover, 11,5 x 18,5 cm
Herstellungsprozesse, Eigenschaften und Anwendungsgebiete

Diamant ist härter als jedes andere Mineral und eignet sich deshalb auch als Schneidstoff für die zerspanende Bearbeitung. Neben Naturdiamant (ND) kommt an Werkzeugen mit geometrisch bestimmter Schneide vor allem synthetischer Diamant zum Einsatz: entweder in monokristalliner (MKD) oder polykristalliner Form (PKD) oder als chemisch abgeschiedene Schicht (CVD-Diamant).

Diamantwerkzeuge liegen im Trend, nicht zuletzt wegen des zunehmenden Leichtbaus in der Fahrzeug- und Luftfahrtindustrie. So ermöglichen erst PKD-Werkzeuge mit Vein-Technologie sowie CVD-Dickschicht-Diamantwerkzeuge die wirtschaftliche Zerspanung von CFK. Stand der Technik bei gelöteten PKD-Werkzeugen sind Kombinationswerkzeuge, mit denen sich die Werkzeuganzahl und die Wechselzeiten an der Maschine reduzieren lassen.

Der Titel "Diamantwerkzeuge mit geometrisch bestimmter Schneide" ist als 338ster Band der Reihe "Die Bibliothek der Technik" erschienen. Beginnend mit den Diamantwerkstoffen beschreibt er leicht verständlich und anschaulich die Herstellung, Eigenschaften und Anwendungen moderner Diamantwerkzeuge.

Weitere Informationen zum Partnerunternehmen
www.walter-tools.com