Exportleasing

Exportleasing

Sofort lieferbar     |    Alle Preise inkl. MwSt.
Variante Print-Ausgabe
9,60
Menge
Partnerunternehmen
Autor
Holger Stuhlmann
Veröffentlichungsjahr
2001
ISBN
978-3-478-94031-3
Weitere Details
72 Seiten, 15 farbige Abbildungen, 2 Tabellen, Hardcover, 11,5 x 18,5 cm
Internationale Absatz- und Investitionsfinanzierung

Die internationale Absatz- und Investitionsfinanzierung durch eine Leasinggesellschaft bietet sowohl den Produzenten als auch den Abnehmern hochwertiger Anlagegüter zahlreiche Vorteile. Die Mindestlosgröße liegt bei etwa 250 000 €, für Exporte in Länder der Europäischen Union auch darunter.

Ein Leasinggeschäft wird dann zum Exportleasing, wenn Leasingnehmer und Leasinggeber in verschiedenen Ländern ansässig sind. Das Ursprungsland des geleasten Produkts ist für diese Definition nicht relevant. Die betriebswirtschaftlichen, juristischen und fiskalischen Rahmenbedingungen des Exportleasings sowie die Möglichkeiten der kreditwirtschaftlichen Absicherung eines Leasingvertrags variieren von Exportland zu Exportland. Daher muss jedes Cross-Border-Geschäft separat beurteilt und individuell vertraglich geregelt werden.

Der Titel "Exportleasing" ist in der Reihe "Die Bibliothek der Wirtschaft" erschienen und führt anschaulich in die Grundlagen des Exportleasings ein. Der Autor ist Spezialist für internationales Leasing und stellt durch zahlreiche Hinweise auf länderspezifische Details und mit der ausführlichen Schilderung eines konkreten Fallbeispiels den erforderlichen Praxisbezug her.

Weitere Informationen zum Partnerunternehmen
www.suedleasing.de