Wägetechnik im Labor

Wägetechnik im Labor

Sofort lieferbar     |    Alle Preise inkl. MwSt.
Variante Print-Ausgabe
9,60
Menge
Partnerunternehmen
Autor
Stephan Weyhe
Veröffentlichungsjahr
2001
ISBN
978-3-478-93268-4
Weitere Details
2. Auflage, 72 Seiten, 43 farbige Abbildungen, 1 Tabelle, Hardcover, 11,5 x 18,5 cm
Technologie und Anwendung

Laborwaagen sind unverzichtbarer Bestandteil der Grundausstattung moderner Labors in Forschung, Entwicklung und Produktion. Sie zeichnen sich durch hohes Auflösungsvermögen und relativ geringe Höchstlast aus. Die neueste Generation von Laborwaagen lässt sich denkbar einfach bedienen; komplette Anwendungen wie die Dichtebestimmung und Differenzwägung, aber auch das Kalibrieren und Justieren der Waage laufen weitgehend automatisiert ab.

Wie hängen Masse, Gewicht und Wägewert zusammen? Wie wirken sich Aufstellort und Schrägstellung einer Waage, elektrostatische und magnetische Einflüsse, klimatische Bedingungen und falsche Handhabung des Wägeguts auf das Wägeergebnis aus? Wie lassen sich Fehler beim Wägen vermeiden? Ausgehend von den physikalischen Grundlagen des Wägens und den wichtigsten Konstruktionsprinzipien von Laborwaagen, vermittelt der Band aus der Reihe "Die Bibliothek der Wissenschaft" anhand zahlreicher Abbildungen leicht verständlich und praxisnah den aktuellen Entwicklungsstand und die vielfältigen Anwendungen der Laborwägetechnik. Die maßgeblichen Einfluss- und Störgrößen werden ausführlich analysiert, qualitativ wie auch quantitativ. Jeweils ein eigenes Kapitel ist den Themen „Laborwaagen im gesetzlichen Messwesen“ und „Die Waage als Prüfmittel im Qualitätssicherungssystem“ gewidmet.

Weitere Informationen zum Partnerunternehmen
www.sartorius.de